Drinks & Bites im WOHNZIMMER

Ab dem Nachmittag öffnet das Wohnzimmer für unsere Gäste. Ihr findet uns im traditionsreichen Schlossgebäude mit Blick auf den Bad Aiblinger Marienplatz. Dort entstand – inspiriert durch die traditionelle royale Farbwelt des klassisch-modernen Stils – ein urgemütlicher Ruhepol mitten in der Stadt. Perfekt für ein gutes Buch, Zeit zu Zweit oder ein entspanntes Gespräch unter Freunden. Schon ab 15 Uhr lockt der Duft frisch gebackener Kuchen und heißer Kaffeespezialitäten der Hanseatic Coffee Roasters, bevor es mit jungen, wilden Weinen aus biodynamischen Anbau und kleinen cosmopolitischen Snacks aus unserer Street Kitchen in den Abend geht. Probiert Euch unbedingt durch unsere Highballs – die Tapas der Cocktailkunst!

Jeweils Montag bis Samstag ab 15:00 Uhr.

WEIHNACHTSFEIER IM LINDNER

Wenn die staade Zeit kommt, empfängt Sie das Lindner im heimeligen und gemütlichen Ambiente unserer zauberhaft-weihnachtlich dekorierten Räumlichkeiten. Fühlen Sie sich herzlich willkommen und lassen Sie sich mit festlichem Genuss verwöhnen. Wir achten auf die Verwendung ausgewählter, regionaler Zutaten und zaubern daraus Gerichte bester Qualität. Während Ihrer Feier umsorgt Sie liebevoll unser Serviceteam und lässt keine Wünsche offen.

Sehr gerne organisieren wir für Sie und Ihre Gäste ein passendes Rahmenprogramm, wie beispielsweise Glühweinempfang, Feuerzangenbowle, Fackelwanderung und mehr.

Stellen Sie sich Ihr Wunschmenü aus unserer festlichen Genussküche individuell zusammen!

Wir haben folgende Vorschläge für Sie:

GRATINIERTER ZIEGENKÄSE
Feldsalat | Birnen – Speck-Dressing | Apfel | Brotchip
oder
BUNTER LINSENSALAT
Landhuhn | Frisseé | Tasmanischer Pfeffer

*****
PASTINAKENSCHAUMSUPPE
Landschinken | Petersilienöl
oder
CREMESUPPE VOM HOKKAIDO KÜRBIS
Curry | Kürbiskernpesto

*****
BRUST UND KEULE VON DER ENTE VOM LUGEDER HOF
Preiselbeer-Blaukraut | Kartoffelknödel | glasierte Maronen | Rosmarinjus
oder
RINDERSCHMORBRATEN
Kartoffel-Speck-Flan | Süßkartoffel | glasierte Karotten | Balsamicojus
oder
GEBRATENES ZANDERFILET
Champagnerkraut | Schlosskartoffeln | Schnittlauch Velouté
oder
GEGRILLTER BUTTERNUSSKÜRBIS
Süßkartoffelpüree | Spinat | Walnuss| Goji-Beeren-Chutney

*****
SPEKULATIUS PARFAIT
Gewürzorangen | Kaffee | gepuffter Amarant
oder
MOHNMOUSSE
Karamellisierte Pflaumen | weiße Schokolade | Mandarinensorbet

TOP 50 HOTELIERS 2021 – Wir sind dabei!

Der Branchentreff der Gruppe der 50 besten Hoteliers und Hotelièren Deutschlands (nach Schlummer Atlas Ranking) war und ist seit 2009 der Event, auf dem sich die Hospitality-Industrie Deutschlands zum Networking trifft. Im Mittelpunkt des Events steht die persönliche Ehrung der Mitglieder*innen des Top50-Kreises, bestehend aus den einflussreichsten Gastgebern*innen Deutschlands.

Das Lindner Inhaber Jost C. Deitmar ist in diesem Jahr dabei und nahm  beim Branchentreff “Schlummer Atlas Top50 Hoteliers und Hotelièren” am 27.09.2021 im Kempinski Hotel Frankfurt Gravenbruch die Auszeichnung entgegen.

Das qualitativ hohe Level der Sponsoren und die Teilnehmerliste lesen sich wie das Who is who der Hotellerie. Das Eventformat und die Qualität in der Umsetzung durch das Verlagshaus Busche sind bis heute die Benchmark für die Branche. So gehört dieses Gipfeltreffen der deutschen Gastgeber*innen schon seit 2009 zu den wichtigsten Branchenveranstaltungen und hat sich als fester Termin in den Kalendern der Szene verankert.

Fotos: Busche Verlagsgesellschaft mbH

STREET KITCHEN – Jetzt neu!

Entdeckt unser neues Restaurant im lauschigen Innenhof. Natürlich mit geöffneter Innenhofterrasse!

Inspiriert durch Hotspots wie Tel Aviv, New York oder die Metropolen Südamerikas haben wir die Bad Aiblinger Street Kitchen geschaffen. Eine lockere Umgebung, in der Du dich frei fühlen kannst. Stellt Euer Essen mitten auf den Tisch, teilt es und macht aus Eurem Abend einen lebendigen Kurztrip. Die lässige Atmosphäre, der Duft nach Kräutern und Gewürzen, die Crossover-Küche der Straße und coole Musik warten auf Euch.

Herzstück ist der offene Grill auf dem perfekt gereiftes Fleisch und kosmopolitische Köstlichkeiten über Buchenholz brutzeln.

Front Cooking pur – Ihr seid mittendrin!

Schaut euch hier die Webseite unseren neuen Restaurants in Bad Aibling an…

Eröffnung der Hotellerie in Bayern. Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Angela Inselkammer im Lindner.

Licht am Ende des Tunnels: Nach über einem halben Jahr im Corona-Lockdown ist es nun endlich soweit: Rechtzeitig zum Start der Pfingstferien dürfen ab 21. Mai bei einer stabilen 7-Tages-Inzidenz von unter 100 auch in Bayern die Hotels wieder Urlaubsgäste willkommen heißen. Die für den bayerischen Tourismus lang ersehnte, erfreuliche Botschaft nahmen der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek und die Präsidentin des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA, Angela Inselkammer, heute zum Anlass, die bayerische Sommer-Urlaubssaison 2021 im renommierten Moorheilbad Bad Aibling offiziell zu eröffnen.

Thomas Jahn, Geschäftsführer der AIB Kur GmbH, freut sich, dass für den symbolischen Auftakt zur Wiedereröffnung der bayerischen Hotellerie Bad Aibling gewählt wurde: „Wie in vielen anderen bayerischen Ferienorten wurde auch unsere Hotellerie und Gastronomie durch Corona in den letzten Monaten in die Knie gezwungen. Endlich aber können wir zeigen, dass unsere Gäste sich bei uns nicht nur rundum wohl, sondern auch sicher fühlen können. Durch unser hochkarätiges Urlaubsangebot für Gesundheitsbewusste sowie unserem breitem Unterkunftsspektrum – von der Pension bis zum 4-Sterne-Hotel – können wir jetzt eine Vielzahl der Bedürfnisse von Urlaubsgästen befriedigen. Ob Behandlung von Long-Covid-Erkrankung oder nur erholsame Auszeit in Oberbayern, ob Aktivurlaub oder Genussreise – Bad Aibling bildet sämtliche Facetten ab und ist damit bestens für die Sommersaison 2021 aufgestellt.“

Die feierliche Wiedereröffnung der bayerischen Hotellerie fand im Romantik Hotel Das Lindner in Bad Aibling statt. „Wir sind startklar“, freut sich auch Jost Deitmar, Hoteldirektor des Viersterne-Hotels. „So schnell der Lockdown uns im vergangenen November auch erfasste, so schnell sind wir jetzt auch wieder parat und freuen uns, Gäste in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Sämtliche Vorkehrungen für einen sicheren und komfortablen Aufenthalt haben wir vollumfänglich und umgehend getroffen, unsere Mitarbeiter brennen darauf, endlich wieder Gäste willkommen zu heißen“, so der ambitionierte Hotelier.

 

Mit dem Elektro-Roller durch Oberbayern cruisen!

Unsere beiden elektrischen NIU Roller sind endlich bei uns eingetroffen warten nur darauf, mit Ihnen gemeinsam stilvoll durch das oberbayerische Voralpenland und den Chiemgau zu cruisen.

Die beiden sind mit Autoführerschein zu fahren und selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Einweisung.

€ 28,- halbtags
€ 35,- ganztags
pro Roller inkl. Helm und Tipps zu den schönsten Routen

Aktion “Gedeckter Tisch & Gemachtes Bett”

Wir brauchen eine ÖFFNUNGSPERSPEKTIVE!

Dies ist die zentrale Forderung der Aktion “Gedeckter Tisch & Gemachtes Bett” des DEHOGA Bayern, an der wir am 1. März 2021 sehr gerne aktiv mitwirkten. Gemeinsam mit ganz vielen weiteren Gastronomen und Hoteliers landesweit machten wir auf die verzweifelte Situation und die momentane Perspektivlosigkeit aufmerksam. Es geht nicht um Öffnungen auf Kosten der Gesundheit oder um jeden Preis, es geht um verlässliche Perspektiven und verantwortbare Szenarien, auf die sich unsere Branche vorbereiten kann!

Die ARD Tagesschau hat über unsere Aktion und speziell DAS LINDNER berichtet! Das hilft uns, Gehör zu finden!

Hoffentlich können wir Euch alle ganz bald wieder bei uns begrüßen!

Hier geht’s zum Beitrag in der ARD Tagesschau:

SCHMANKERL ZUM ABHOLEN während des Lockdowns

FRISCH GEKOCHT & GEKÜHLT

Wir sind für Sie da! Auch während der angeordneten Gastronomie-Schließung seit November 2020 kochen wir frisch! Die folgenden Gerichte können Sie perfekt verpackt, gekühlt und ohne Vorbestellung täglich von 8:00 bis 12:00 Uhr an unserer Rezeption abholen. Zuhause nur noch warm machen und leckere Lindner-Schmankerl genießen…

STROZZAPRETI MIT TOMATENSUGO
gereifter Hohlen Pecorino | Rucola Pesto | Rote Bauern Zwiebeln
€ 9,50

GESOTTENE OCHSENBRUST
Kren–Schnittlauch Velouté | Bouillonkartoffeln
€ 12,-

SÜSSKARTOFFEL-CURRY (würzig scharf)
mit gelben Madras Curry | Kardamom–Galgant Reis | Zuckerschoten
Sprossen | Grüne Mango | Limette
€ 9,50

PAPRIKA-TOFU BRATEN
Rot: mit geräucherten Pimente de Espelette
Gelb: mit mildem Curry
Grün: mit Koriander und Minze
dazu Süßkartoffelstampf | Mojo Rojo | Chimichurri
€ 12,-

Einfach täglich zwischen 8:00 und 12:00 Uhr an unserer Rezeption abholen.

Keine Vorbestellung nötig.

ABHOLEN – WARM MACHEN – GENIESSEN!

FREUDE SCHENKEN. Die Lindner Gutscheinwelt!

Entdecken Sie unsere Ideen, wie Sie Ihren Kollegen, Mitarbeitern, Freunden und all Ihren Lieben eine Freude machen können.

Mit unseren Gutscheinen schenken Sie eine genussvolle Auszeit und treffen jeden Geschmack.

ALL-INCLUSIVE MENÜ-GUTSCHEINE

für ein fein ausgewähltes 3- oder 4-Gang Menü
inklusive:
Aperitif, Weinbegleitung, Wasser, Kaffeespezialität und ein Lindner-Geschenk zum Mitnehmen!
all inclusive 3-Gang Menü: € 69,-
all inclusive 4-Gang Menü: € 85,-

WERT-GUTSCHEINE

in der Höhe Ihrer Wahl, einzulösen in unseren Restaurants Lindners Stub’n & Schwemme, für eine unserer Veranstaltungen oder selbstverständlich auch für eine Auszeit mit Übernachtung.

VERANSTALTUNGS-GUTSCHEINE

Verschenken Sie besondere Momente mit unseren Veranstaltungen. Magic Dinner, Champagner Tasting, Konzerte und mehr. Entdecken Sie hier unsere aktuellen Veranstaltungen…

INFO & BESTELLUNG:
08061 – 9063 0
info@das-lindner.com

GUTSCHEIN-SHOP:
Hier geht’s zu unserem Gutschein-Shop mit der Möglichkeit zum Sofort-Download. Perfekt für alle Schnell-Entschlossenen.


Hier finden sie Informationen zum Datenschutz beim Gutschein-Onlinekauf…

HIER SPRICHT DER GAST – Kolumne in der FAZ am Sonntag von Jürgen Dolasse

Der FAZ-Kolumnist und Gastrokritiker Jürgen Dolasse besuchte unser Haus. Wir freuen uns über sein sehr positives Erlebnis, welches er in der FAZ am Sonntag vom 4. Oktober 2020 wir folgt beschreibt:

Schwein und Hirsch mit Breitenwirkung

„Lindners“ in Bad Aibling erfüllt Erwartungen – und überrascht, und beides aufs köstlichste

Die Restaurantführer verursachen durch ihre weitgehende Fixierung auf die Gourmetküche ein Problem, das man leicht übersehen kann. Köche oder Restaurants mit einer niedrigen Bewertung bekommen schnell den Ruf, tatsächlich wesentlich schlechter als ihre hoch bewerteten Kollegen zu sein. Das mag ja stimmen, solange es sich um typische Gourmetrestaurants handelt. Was aber ist mit denen, die eine andere Küche anbieten, die traditioneller oder regionaler kochen? Wenn sie Gerichte haben, von denen sehr viele Leute sagen: „Es geht viel leicht anders, aber nicht
unbedingt besser“ – sind sie dann wirklich schlechter? Die Orientierung der Führer an der Gourmetküche hat mittlerweile dazu geführt, dass Köche, die eine richtig gute Regional- oder traditionelle Küche beherrschen, vielleicht nicht so berühmt sind, aber zu den gesuchten Spezialisten gehören. Wie sagte es ein Hotelier: „Gourmetköche gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Wir suchen Köche, die sehr gut sind, aber gleichzeitig auch noch viele Leute erreichen.“

Der Gast sitzt in „Lindners Schwemme und Stub’n“ im Hotel „Das Lindner“ in Bad Aibling (sozusagen direkt neben dem Drehort der „Rosenheim Cops“) und freut sich über eine Vorspeise namens „Ditsch-Brez’n Knödeltaler, Ragout von heimischen Waldpilzen, Andechser Sauerrahm, Schnittlauch“ (18 Euro). Es gibt ein leicht cremiges Ragout mit einem klaren, aber feinen Geschmack, das deutlich den Unterschied zu Zuchtpilzen zeigt. Mit den angerösteten Knödelscheiben bekommt das Ganze eine süffige Bodenständigkeit. Bei der „Bouillabaisse vom Aiblinger Rauchfisch mit Sauce Rouille, Passe Pierre, Safran“ (13 Euro) klingt der Titel vielleicht im ersten Moment etwas bemüht. Dann passiert aber das Unerwartete: Der örtliche Rauchfisch hat eine so natürliche, präsentspezifische Räuchernote, dass das Ganze nicht ins Mediterran-Französische gerät, sondern hier eine Inspiration in einen erstaunlich guten und eigenständigen Geschmack verwandelt wird.

Diese beiden Vorspeisen profitieren sicherlich von einem Verständnis, das auch in der Gourmetküche eine Rolle spielt. Was aber ist mit dem Tagesgericht, dem „Reschen Krustenbraten aus der Schulter vom Tiroler Landschwein, Bayrisch Kraut, Serviettenknödel, Kümmeljus mit Aiblinger Schwarzbier“ (13,50 Euro)? Lässt sich zu diesem Preis und mit diesen konsequent traditionellen Zutaten eine Optimierung erreichen? Ja, Koch Lars Witzel schafft das. Zum Beispiel mit einem auch pur gut schmeckenden Fleisch, einer Sauce, die nicht pampig gebunden ist und die Aromen gut ergänzt, dem Kraut, das stückig gegart ist und nicht mit Sauerkraut verwechselt werden sollte, und vor allem einem Stück wunderbar krosser Kruste, das eigens behandelt wurde und das nicht so hart ist, dass man es kaum essen kann. Da kommt also eines zum anderen und lässt auch ein solches Tagesgericht glänzen.

Es ist auch in dieser Kolumne üblich, dass fast immer nur die Köche genannt werden. Aber hinter dem „Lindner“ steckt auch noch jemand anderes, den viele Leser aus einer anderen Funktion kennen dürften. Es ist Hoteldirektor Jost Deitmar, der rund zwanzig Jahre lang das Gesicht des berühmten „Hotel Louis C. Jacob“ an der Hamburger Elbchaussee war. Nach dem Ende seiner Arbeit dort machte sich Deitmar auf den Weg in das eben falls berühmte Traditionshotel in Bayern. Sein Plan: eine Küche anzubieten, die die „Gäste glücklich machen soll“ (Deitmar) – mit einem
Mix aus erfüllten Erwartungen und überraschen den Qualitäten. Und genau dafür braucht man die Kombination aus viel Erfahrung, sensiblen Köchen und einem adäquat entwickelten Verständnis.

So präsentierte die Küche bei der „Steirischen Maishähnchenbrust, Rosmarin-Velouté, Tomatensalsa, Linsengemüse“ (22 Euro) ein gutes Produkt mit prächtiger Garung und einer – bis auf die etwas scharfen Tomaten – bestens dienlichen Begleitung. Auch der „Chiemgauer Hirschrücken unter der Walnusskruste, Wildpreiselbeerjus, Sellerie, Süßkartoffel“ (28,50 Euro) gefällt mit mehrheitsfähiger Präzision, die sich nicht in Dekoration verliert, sondern vor allem einen guten Geschmack produziert. Der abschließende „Kaiserschmarrn, Apriksenröster, Moor-Rum-Rosinen, Ringelblumen-Vanilleeis, geröstete Mandelplättchen“ (12,50 Euro) bringt präzise die klassische Basis mit ein paar Extrareizen wie dem sehr schönen Eis zusammen.

Und so versteht der Gast, was das Konzept im „Lindner“ ist. Die Ideen für die Küche der Zukunft werden vielleicht nach wie vor aus der kreativen Spitzenküche stammen, die wichtigsten Veränderungen mit der größten Breitenwirkung aber aus einer Art Neuer Mitte kommen. Wir haben da gute Vorbilder in anderen Ländern, kommen der Sache aber deutlich näher.

„Lindners Schwemme und Stub’n“ im Hotel „Das Lindner“,
Marienplatz 5 D, 83043 Bad Aibling; 08061/9063788
(Tel: 08061/9063788), www.das-lindner.com;

Öffnungszeiten: „Schwemme“ Mo–Sa 12–23 Uhr, „Stub’n“ Do–Sa 18.30–23 Uhr;

Vorspeisen ca. 4,90–16 Euro,
Hauptgerichte ca. 13,50–25 Euro.