LOCKDOWN-SCHMANKERL an jedem Wochenende

BELGISCHE WAFFELN & HAUSG’MACHTE CURRYWURST

IMMER FREITAG – SONNTAG JETZT IM LOCKDOWN!

An den Lockdown-Wochenenden wird’s lecker in Bad Aibling!

Der Duft belgischer Waffeln weht über den Marienplatz und für die Fans von Herzhaftem zaubert unser Küchenchef seine beste Currywurst: Hausgemachte Wurst von der Metzgerei Hausberger mit Lindners hausgemachter Currysoße – besser geht’s nicht!

Die Waffeln sind ein Traum mit griechischem Joghurt, Tonka Bohne, Erdbeeren, Mandelsplitter und Trockenblumen! Dazu überraschen wir Euch mit zwei weiteren Geschmacksrichtungen!

Zu Trinken gibt’s Aperol Spritz, Lindners Cocktail und hausgemachten Eis-Tee! Wenn’s kalt is auch Heiße Schokolade mit Sahne und Marshmallows (und Schuss!)

Wir freuen uns auf Euch!

DATUM:
Freitags 16 -19 Uhr (bei gutem Wetter auch länger)
Samstag 12:30 -19 Uhr (bei gutem Wetter auch länger)
Sonntag 14 – 18 Uhr

ORT:
TERRASSE AM MARIENPLATZ

Bitte haltet Euch an die aktuellen Regeln mit Maske am Stand, 1,5m Abstand und Ihr dürft erst 50m vom Stand entfernt genießen! Aber auch in dieser Entfernung zaubern wir Euch ein Lächeln unter die Maske 😊….

Mit dem Elektro-Roller durch Oberbayern cruisen!

Unsere beiden elektrischen NIU Roller sind endlich bei uns eingetroffen warten nur darauf, mit Ihnen gemeinsam stilvoll durch das oberbayerische Voralpenland und den Chiemgau zu cruisen.

Die beiden sind mit Autoführerschein zu fahren und selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Einweisung.

€ 28,- halbtags
€ 35,- ganztags
pro Roller inkl. Helm und Tipps zu den schönsten Routen

Aktion “Gedeckter Tisch & Gemachtes Bett”

Wir brauchen eine ÖFFNUNGSPERSPEKTIVE!

Dies ist die zentrale Forderung der Aktion “Gedeckter Tisch & Gemachtes Bett” des DEHOGA Bayern, an der wir am 1. März 2021 sehr gerne aktiv mitwirkten. Gemeinsam mit ganz vielen weiteren Gastronomen und Hoteliers landesweit machten wir auf die verzweifelte Situation und die momentane Perspektivlosigkeit aufmerksam. Es geht nicht um Öffnungen auf Kosten der Gesundheit oder um jeden Preis, es geht um verlässliche Perspektiven und verantwortbare Szenarien, auf die sich unsere Branche vorbereiten kann!

Die ARD Tagesschau hat über unsere Aktion und speziell DAS LINDNER berichtet! Das hilft uns, Gehör zu finden!

Hoffentlich können wir Euch alle ganz bald wieder bei uns begrüßen!

Hier geht’s zum Beitrag in der ARD Tagesschau:

SCHMANKERL ZUM ABHOLEN während des Lockdowns

FRISCH GEKOCHT & GEKÜHLT

Wir sind für Sie da! Auch während der angeordneten Gastronomie-Schließung seit November 2020 kochen wir frisch! Die folgenden Gerichte können Sie perfekt verpackt, gekühlt und ohne Vorbestellung täglich von 8:00 bis 12:00 Uhr an unserer Rezeption abholen. Zuhause nur noch warm machen und leckere Lindner-Schmankerl genießen…

STROZZAPRETI MIT TOMATENSUGO
gereifter Hohlen Pecorino | Rucola Pesto | Rote Bauern Zwiebeln
€ 9,50

GESOTTENE OCHSENBRUST
Kren–Schnittlauch Velouté | Bouillonkartoffeln
€ 12,-

SÜSSKARTOFFEL-CURRY (würzig scharf)
mit gelben Madras Curry | Kardamom–Galgant Reis | Zuckerschoten
Sprossen | Grüne Mango | Limette
€ 9,50

PAPRIKA-TOFU BRATEN
Rot: mit geräucherten Pimente de Espelette
Gelb: mit mildem Curry
Grün: mit Koriander und Minze
dazu Süßkartoffelstampf | Mojo Rojo | Chimichurri
€ 12,-

Einfach täglich zwischen 8:00 und 12:00 Uhr an unserer Rezeption abholen.

Keine Vorbestellung nötig.

ABHOLEN – WARM MACHEN – GENIESSEN!

FREUDE SCHENKEN. Die Lindner Gutscheinwelt!

Entdecken Sie unsere Ideen, wie Sie Ihren Kollegen, Mitarbeitern, Freunden und all Ihren Lieben eine Freude machen können.

Mit unseren Gutscheinen schenken Sie eine genussvolle Auszeit und treffen jeden Geschmack.

ALL-INCLUSIVE MENÜ-GUTSCHEINE

für ein fein ausgewähltes 3- oder 4-Gang Menü
inklusive:
Aperitif, Weinbegleitung, Wasser, Kaffeespezialität und ein Lindner-Geschenk zum Mitnehmen!
all inclusive 3-Gang Menü: € 69,-
all inclusive 4-Gang Menü: € 85,-

WERT-GUTSCHEINE

in der Höhe Ihrer Wahl, einzulösen in unseren Restaurants Lindners Stub’n & Schwemme, für eine unserer Veranstaltungen oder selbstverständlich auch für eine Auszeit mit Übernachtung.

VERANSTALTUNGS-GUTSCHEINE

Verschenken Sie besondere Momente mit unseren Veranstaltungen. Magic Dinner, Champagner Tasting, Konzerte und mehr. Entdecken Sie hier unsere aktuellen Veranstaltungen…

INFO & BESTELLUNG:
08061 – 9063 0
info@das-lindner.com

GUTSCHEIN-SHOP:
Hier geht’s zu unserem Gutschein-Shop mit der Möglichkeit zum Sofort-Download. Perfekt für alle Schnell-Entschlossenen.


Hier finden sie Informationen zum Datenschutz beim Gutschein-Onlinekauf…

HIER SPRICHT DER GAST – Kolumne in der FAZ am Sonntag von Jürgen Dolasse

Der FAZ-Kolumnist und Gastrokritiker Jürgen Dolasse besuchte unser Haus. Wir freuen uns über sein sehr positives Erlebnis, welches er in der FAZ am Sonntag vom 4. Oktober 2020 wir folgt beschreibt:

Schwein und Hirsch mit Breitenwirkung

„Lindners“ in Bad Aibling erfüllt Erwartungen – und überrascht, und beides aufs köstlichste

Die Restaurantführer verursachen durch ihre weitgehende Fixierung auf die Gourmetküche ein Problem, das man leicht übersehen kann. Köche oder Restaurants mit einer niedrigen Bewertung bekommen schnell den Ruf, tatsächlich wesentlich schlechter als ihre hoch bewerteten Kollegen zu sein. Das mag ja stimmen, solange es sich um typische Gourmetrestaurants handelt. Was aber ist mit denen, die eine andere Küche anbieten, die traditioneller oder regionaler kochen? Wenn sie Gerichte haben, von denen sehr viele Leute sagen: „Es geht viel leicht anders, aber nicht
unbedingt besser“ – sind sie dann wirklich schlechter? Die Orientierung der Führer an der Gourmetküche hat mittlerweile dazu geführt, dass Köche, die eine richtig gute Regional- oder traditionelle Küche beherrschen, vielleicht nicht so berühmt sind, aber zu den gesuchten Spezialisten gehören. Wie sagte es ein Hotelier: „Gourmetköche gibt es heutzutage wie Sand am Meer. Wir suchen Köche, die sehr gut sind, aber gleichzeitig auch noch viele Leute erreichen.“

Der Gast sitzt in „Lindners Schwemme und Stub’n“ im Hotel „Das Lindner“ in Bad Aibling (sozusagen direkt neben dem Drehort der „Rosenheim Cops“) und freut sich über eine Vorspeise namens „Ditsch-Brez’n Knödeltaler, Ragout von heimischen Waldpilzen, Andechser Sauerrahm, Schnittlauch“ (18 Euro). Es gibt ein leicht cremiges Ragout mit einem klaren, aber feinen Geschmack, das deutlich den Unterschied zu Zuchtpilzen zeigt. Mit den angerösteten Knödelscheiben bekommt das Ganze eine süffige Bodenständigkeit. Bei der „Bouillabaisse vom Aiblinger Rauchfisch mit Sauce Rouille, Passe Pierre, Safran“ (13 Euro) klingt der Titel vielleicht im ersten Moment etwas bemüht. Dann passiert aber das Unerwartete: Der örtliche Rauchfisch hat eine so natürliche, präsentspezifische Räuchernote, dass das Ganze nicht ins Mediterran-Französische gerät, sondern hier eine Inspiration in einen erstaunlich guten und eigenständigen Geschmack verwandelt wird.

Diese beiden Vorspeisen profitieren sicherlich von einem Verständnis, das auch in der Gourmetküche eine Rolle spielt. Was aber ist mit dem Tagesgericht, dem „Reschen Krustenbraten aus der Schulter vom Tiroler Landschwein, Bayrisch Kraut, Serviettenknödel, Kümmeljus mit Aiblinger Schwarzbier“ (13,50 Euro)? Lässt sich zu diesem Preis und mit diesen konsequent traditionellen Zutaten eine Optimierung erreichen? Ja, Koch Lars Witzel schafft das. Zum Beispiel mit einem auch pur gut schmeckenden Fleisch, einer Sauce, die nicht pampig gebunden ist und die Aromen gut ergänzt, dem Kraut, das stückig gegart ist und nicht mit Sauerkraut verwechselt werden sollte, und vor allem einem Stück wunderbar krosser Kruste, das eigens behandelt wurde und das nicht so hart ist, dass man es kaum essen kann. Da kommt also eines zum anderen und lässt auch ein solches Tagesgericht glänzen.

Es ist auch in dieser Kolumne üblich, dass fast immer nur die Köche genannt werden. Aber hinter dem „Lindner“ steckt auch noch jemand anderes, den viele Leser aus einer anderen Funktion kennen dürften. Es ist Hoteldirektor Jost Deitmar, der rund zwanzig Jahre lang das Gesicht des berühmten „Hotel Louis C. Jacob“ an der Hamburger Elbchaussee war. Nach dem Ende seiner Arbeit dort machte sich Deitmar auf den Weg in das eben falls berühmte Traditionshotel in Bayern. Sein Plan: eine Küche anzubieten, die die „Gäste glücklich machen soll“ (Deitmar) – mit einem
Mix aus erfüllten Erwartungen und überraschen den Qualitäten. Und genau dafür braucht man die Kombination aus viel Erfahrung, sensiblen Köchen und einem adäquat entwickelten Verständnis.

So präsentierte die Küche bei der „Steirischen Maishähnchenbrust, Rosmarin-Velouté, Tomatensalsa, Linsengemüse“ (22 Euro) ein gutes Produkt mit prächtiger Garung und einer – bis auf die etwas scharfen Tomaten – bestens dienlichen Begleitung. Auch der „Chiemgauer Hirschrücken unter der Walnusskruste, Wildpreiselbeerjus, Sellerie, Süßkartoffel“ (28,50 Euro) gefällt mit mehrheitsfähiger Präzision, die sich nicht in Dekoration verliert, sondern vor allem einen guten Geschmack produziert. Der abschließende „Kaiserschmarrn, Apriksenröster, Moor-Rum-Rosinen, Ringelblumen-Vanilleeis, geröstete Mandelplättchen“ (12,50 Euro) bringt präzise die klassische Basis mit ein paar Extrareizen wie dem sehr schönen Eis zusammen.

Und so versteht der Gast, was das Konzept im „Lindner“ ist. Die Ideen für die Küche der Zukunft werden vielleicht nach wie vor aus der kreativen Spitzenküche stammen, die wichtigsten Veränderungen mit der größten Breitenwirkung aber aus einer Art Neuer Mitte kommen. Wir haben da gute Vorbilder in anderen Ländern, kommen der Sache aber deutlich näher.

„Lindners Schwemme und Stub’n“ im Hotel „Das Lindner“,
Marienplatz 5 D, 83043 Bad Aibling; 08061/9063788
(Tel: 08061/9063788), www.das-lindner.com;

Öffnungszeiten: „Schwemme“ Mo–Sa 12–23 Uhr, „Stub’n“ Do–Sa 18.30–23 Uhr;

Vorspeisen ca. 4,90–16 Euro,
Hauptgerichte ca. 13,50–25 Euro.

CORONA-FIT-CHECK mit vorbildlicher Bewertung

Als Hotel- und Restaurantbetrieb sind wir uns unserer Verantwortung zur Eindämmung des Corona-Virus bewusst und haben uns daher einem Praxis-Check durch die BTG (Bayern Tourist GmbH) unterzogen.

Hierbei wird die Umsetzung der festgelegten Rahmenbedingungen und Vorschriften im Betrieb durch einen geschulten Fachmann/-frau ebenso überprüft wie die Ausarbeitung eines Hygienekonzepts nach HACCP und dessen Implementierung. Denn dadurch bieten wir die notwendige Sicherheit unter Berücksichtigung der aktuellen Hygienestandards für unsere Gäste.

Bei diesem “CORONA-FIT-CHECK” erhielten wir die Bewertung einer vorbildlichen Umsetzung der derzeit notwendigen Maßnahmen!

Wir freuen uns natürlich sehr über dieses so wichtige Lob!

Wir zeigen ein Lächeln – mit Maske!

Bad Aibling zeigt den Gästen wieder sein Lächeln:

Gemeinde verschenkt 1.500 transparente Masken

 Bad Aibling, 29. Juli 2020  – „Wir alle erleben, wie wichtig Mimik in der Kommunikation miteinander ist“, so Bad Aiblings Bürgermeister Stephan Schlier. „Ein Leuchten in den Augen und dazu ein herzliches Lächeln auf den Lippen – das macht einen riesen Unterschied!“ Durch herkömmliche Masken gehe aktuell diese Art des Miteinanders leider verloren. Bislang. Als erster deutscher Kurort führt Bad Aibling jetzt transparente Mund-Nasen-Masken ein, informiert Schlier. Die Smile bye Go-Maske wurde vom Bayerischen Gesundheitsministerium geprüft und freigegeben. 1.500 dieser innovativen Masken verschenkt die Stadt an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Service-Berufen in Hotellerie, Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistungen mit Kundenverkehr, genauso wie an Kindergärtnerinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung, freut sich Wirtschaftsreferent und Stadtrat Dr. Thomas Geppert. „Gerade in den Service-Berufen haben wir lange auf eine solche Lösung gewartet. Die neue Maske erleichtert das Arbeiten ungemein!“

Ein Lächeln beim Restaurantbesuch in Bad AiblingDiese Aktion wird auch von der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim – Chiemsee eG finanziell unterstützt. Bürgermeister Stephan Schlier bedankte sich für diese ebenso schnelle und unkomplizierte Hilfe beim Geschäftsführer Christian Ellmayer.

Entwickelt wurde die Smile bye Go-Maske vom Murnauer Flugzeug-Ingenieur Ekkehard Gorski. Sie bietet zahlreiche Vorteile: Die Aerosole bleiben durch die Atemstromlenkung am eigenen Körper, lässt dem Träger viel Luft zum Atmen, verhindert das lästige Beschlagen von Brillengläsern und garantiert dank festem Sitz auch die komplette Bewegungsfreiheit. Die Maske lässt sich nach Gebrauch mühelos reinigen und ist mehrfach verwendbar.

Die neuen Masken mit Mehrwert begrüßt auch Thomas Jahn, Geschäftsführer der AIB Kur GmbH. Schutz und Sicherheit der Gäste habe für den oberbayerischen Ferienort Bad Aibling nicht nur in Corona Zeiten oberste Priorität. „Mit unseren Konzepten zum Schutz vor Corona sind wir bestens aufgestellt.“ Jetzt setze das renommierte Moorbad als erster deutscher Kurort auf diese hochfunktionalen, transparenten Mund-Nasen-Masken, die sowohl Sicherheit garantieren, aber das Lächeln hinter dem Schutz sichtbar macht.

„Im Umgang mit unseren Gästen ist es enorm wichtig, dass man sich sehen und die Empfindungen und die Mimik des Gegenübers einschätzen kann“, so Thomas Jahn, „ durch das Tragen von klassischen Mund-Nasen-Masken ist diese Art der Kommunikation jedoch verloren gegangen. Wir wissen: Ein sichtbares Lächeln fördert die Authentizität, vermittelt Sympathie und bleibt in Erinnerung. Mit dem Einsatz von transparenten Mund-Nasen-Masken gewährleisten wir die notwendige Sicherheit gegenüber unseren Gästen, schaffen aber eine normale, menschliche Kommunikationsebene“, ergänzt der Kurdirektor.

„Herzlichkeit, Sicherheit und Innovation – das ist Bad Aibling“, sagt Bürgermeister Stephan Schlier.

Roosens Travel World über hanseatische Eleganz in Oberbayern

Schon in den Hamburger Zeiten unseres Inhabers Jost C. Deitmar war Ingrid Roosen-Trinks als ehemalige Geschäftsführerin von Klassik Radio Hamburg und Direktorin der Montblanc Kulturstiftung regelmäßig Gast in seinem Haus, dem berühmten Hamburger 5-Sterne Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee. Nun folgte sie ihm erstmals in Das Lindner nach Bad Aibling und fühlte sich sichtlich wohl beim Wiedersehen mit dem “geborenen Hotelier und perfekten Gastgeber”, wie sie Jost Deitmar in Ihrem Travel-Blog nennt.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel von Ingrid Roosen-Trinks über unser Haus und unseren Inhaber. Wir freuen uns riesig über diese herzlichen Zeilen und möchten Sie anregen, für ein paar Minuten einzutauchen in die spannende Szenerie von hanseatischer Eleganz im bayerischen Bad Aibling.

Hier geht’s zum Artikel auf Roosens Travel World…

Ab 4. Juni: ERÖFFNUNG LINDNERS STUB‘N & INNENHOF-TERRASSE

Es ist soweit! Nach den Öffnungen unserer Schwemme und des Hotelbetriebs startet ab Donnerstag nun auch Lindners Stub‘n und unsere idyllisch gelegene Innenhof-Terrasse.

Jeweils Do – Sa verwöhnen wir Sie dort mit einem ausgewählten alpenländisch-mediterranen Menu mit NEW CLASSICS wie BOUILLABAISSE VOM AIBLINGER RAUCHFISCH und mehr. Natürlich gibt es eine vegetarische Variante und Sie können nach Belieben auch á la carte nur einzelne Gerichte wählen.

www.das-lindner.com/speisekarte-stubn

Reservieren Sie und sichern Sie sich Ihren Tisch!